Prophylaxeseminare und Schulungen in Vorarlberg

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

Allen Dienstleistungen liegen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde. Sie gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.

2. Vertragspartner, Angebote, Leistungsumfang und Vertragsabschluss

Vertragspartnerin und Veranstalterin für die jeweiligen Seminare und Fortbildungen ist Petra Natter, soweit nichts anderes bekannt gegeben wird. Aufträge und Vertragsannahmeerklärungen bedürfen zur Rechtswirksamkeit durch uns keiner schriftlichen Bestätigung, soweit nicht besondere Vereinbarungen getroffen werden. Sie werden jedoch mit Erfüllung wirksam. Telefonisch erteilte Aufträge durch den Auftraggeber oder Dritte sind rechtsgültig.

3. Preise und Zahlungsbedingungen

Für alle Dienstleistungen gelten unsere am Tag der Leistungserbringung gültigen Preise.

4. Kursunterlagen

Als Kursunterlagen werden urheberrechtlich geschützte Texte und Daten, Checklisten ausgegeben. Die Kursunterlagen sind daher ausschließlich zur persönlichen Verwendung bestimmt. Jegliche Vervielfältigung, Nachdruck oder Übersetzung und Weitergabe an Dritte ohne ausdrückliche Zustimmung durch uns, auch von Teilen der Unterlagen, sind nicht gestattet und bedeuten eine Urheberrechtsverletzung.

5. Aufwendungsersatz, Ort der Leistungserbringung, Datenschutz und Schweigepflicht

Zur Erfüllung der Dienstleistung in der Praxis stellt der Auftraggeber sämtliche in seinen Räumen befindlichen Materialien und Gerätschaften zur Verfügung.

Der Auftraggeber ersetzt dem Auftragnehmer anfallende Reisekosten von Lochau  zum Sitz des Auftraggebers. Bei Entfernungen von mehr als 200 km werden Übernachtungskosten mit einer Pauschale erstattet.

Der Auftragnehmer kann die Zeiten der Auftragserfüllung frei bestimmen, wobei die Interessen des Auftraggebers zu berücksichtigen sind.

Der Auftragnehmer verpflichtet sich, über alle während der Zeit der Auftragserfüllung bekannt gewordenen Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse und allen sonstigen betrieblichen Tatsachen absolutes Stillschweigen zu bewahren. Dies gilt auch über das Vertragsende hinaus.

6. Zahlungsvereinbarung

Nur vor Seminarbeginn eingegangenen Zahlungen berechtigen zur Seminarteilnahme. Abweichende Zahlungsvereinbarungen sind auf Anfrage möglich.

7. Haftung

Schadensersatzansprüche, gleich welchen Rechtsgrundes, sind ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzlich oder grob fahrlässiges Handeln vom Auftragnehmer oder dessen Erfüllungsgehilfen vorliegt.

8. Absage von Veranstaltungen

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Veranstaltungen wegen zu geringer Teilnehmerzahl oder aus sonstigen zwingenden Gründen abzusagen. Der Teilnehmer wird davon auf geeignete Weise verständigt. Die Veranstaltungsgebühr wird refundiert. Ansprüche auf Ersatz von Schäden, welche durch die Absage entstanden sind, sind ausgeschlossen, es sei denn, der Veranstalter oder eine Person, für die er einzustehen hat, haben die Ursache für die Absage vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt.

9. Datenschutz

Der Veranstalter verpflichtet sich, alle im Zusammenhang mit der Teilnahme an einem Seminar erhaltenen Informationen und Daten vertraulich zu behandeln und Dritten nicht zugänglich zu machen. Diese Verpflichtung erstreckt sich auch über die Beendigung der Teilnahme an einen Seminar hinaus.

10. Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Erfüllungsort

Für diesen Vertrag und dessen Durchführung gilt ausschließlich das Recht der Republik Österreich.